STRESSLESS® Hüttenzauber – Jungendförderung mal anders

Im Jahr 2012 wurde eines der beliebtesten Turniere im Escheburger Wettspielkalender, damals noch unter dem Namen „Escheburg Masters“, ins Leben gerufen. Gefragt, ob er nicht Sponsor eines Turniers zur Förderung der Jugend werden wolle, nahm sich Tormod Sortehaug – Marketing Direktor der norwegischen Firma Stressless® – vor, das beste Wettspiel überhaupt auf die Beine zu stellen. Er sollte recht behalten.

Zwei Jahre später wurde das Turnier in „Stressless® Hüttenzauber“ umbenannt, die Wetterschutzhütten mit Verpflegung und norwegischen Köstlichkeiten ausgestattet und los ging der Spaß.

Am 2. Juni war es diesmal wieder so weit, schon im Clubhaus wurde jeder Spieler mit einem Verpflegungsbeutel mit Bällen, Bonbons, Schokolade und Wasser ausgestattet. Bälle für den Chipping Contest, Äpfel und Bananen wurden verteilt, Lose für die Tombola verkauft. Noch kurz einspielen – Punkt 12 Uhr wurde zum Kanonenstart geblasen. Die Jugendlichen, die in den Genuss der Jugendförderung kommen, bzw. kamen, betreuten die Spieler an den Hütten. An Bahn 14 konnte jedes Team einen Birdieputt zu Gunsten der Jugendkasse kaufen – er musste nur noch versenkt werden. Für ein Hole in One auf Bahn 4 wurde ein Stressless®-Sessel in Aussicht gestellt, aber zum siebten Mal hat dies niemand geschafft.

Nach Abschluss der Runde gab es einen Chipping Contest. Jeder, dessen Ball auf dem Sessel oder in der davor stehenden Kiste liegen blieb, gewann einen Preis. Unter den Vieren, denen dieses Kunststück gelang, wurde der Sessel verlost, die anderen gewannen eine norwegische Wolldecke. Die Golfer wurden mit einem Welcome Back Drink begrüßt, bevor es zum Drei-Gänge Menü ging. Bei der Siegerehrung wurden je das beste Brutto- bzw. Nettoteam geehrt.

Die Tombola, die zu Gunsten des Jugendfördervereins durchgeführt wurde, war mit hochklassigen Preisen bestückt. Als Hauptpreis konnte eine Reise nach Oslo mit der ColorLine gewonnen werden. Der Losverkauf brachte 1500,-€ ein. Der Sessel, der für ein Hole in One zur Verfügung stand, wurde kurzerhand versteigert und der Erlös kam ebenfalls in die Jugendkasse zugute. Es war ein rundum gelungener Abend, bei dem nur wenige sofort nach der Siegerehrung nach Hause gingen.

Kommentar verfassen